ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen NWBMW – NW Digital Agency
1. Allgemeines, Geltungsbereich der AGB
1.1.Alle Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschluss gültigen Fassung.

1.2. Vertragspartner bei Bestellungen von Produkten und Dienstleistungen im Internet, eingeschlossen Kontakt über Soziale Netzwerke, E-Mail, Foren:
NWBMW – NW Digital Agency
Nico Weis
Wengertstraße 6
97737 Gemünden a. Main
(nachfolgend „Verkäufer“ oder „wir“).

1.3. Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.


2 Vertragsschluss
2.1 Die Präsentation von Dienstleistungen & Waren  in unserem Internetshop stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern ist nur eine unverbindliche Aufforderung an Sie, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware geben Sie ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

2.2 Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt innerhalb von 2 Tagen durch Bestätigung in Textform (z.B. E-Mail), in welcher Ihnen die Ausführung der Bestellung oder Auslieferung der Ware bestätigt wird (Auftragsbestätigung).
Sollten Sie keine entsprechende Nachricht erhalten haben, sind Sie nicht mehr an Ihre Bestellung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverzüglich zurückerstattet.


3 Dienstleistungen
3.1 Wir erbringen als Auftragnehmer im Rahmen eines Dienstvertrages Dienstleistungen.

3.2 Die Dienstleistungen orientieren sich an dem den Vertragsparteien bei Vertragsschluss bekannten Leistungsumfang. Sollte sich im Zuge der Vertragsdurchführung ergeben, dass der Leistungsumfang notwendigerweise oder zweckmäßigerweise eine Anpassung an die tatsächlichen Verhältnisse bedarf, werden sich die Parteien über eine entsprechende Anpassung des Leistungsumfangs einigen.

3.3. Die Erbringung der Dienstleistungen erfolgt terminlich in unmittelbarer Abstimmung zwischen den Parteien.

3.4. Sie sind zur Mitwirkung verpflichtet, soweit uns zur Erbringung der Dienstleistung weitere Informationen &oder Rahmenbedingungen zur Verfügung gestellt werden müssen. Einzelheiten der Mitwirkungspflicht werden bei Vertragsschluss zwischen den Parteien vereinbart und zugesichert.

3.5. In unserem Portfolio werden Dienstleistungen angeboten die teils eine Zusendung bestehender Bauteile erfordern. Eine Auftragsbearbeitung kann erst stattfinden sofern ein entsprechender Zahlungs- & Wareneingang bei uns stattfindet.

3.6. Angaben über Lieferzeiten sind unverbindlich. Nichteinhaltung der Lieferzeit gibt kein Recht auf Schadenersatz oder Rücktritt vom Vertrag.

3.7. Ereignisse höherer Gewalt, die uns oder unseren Lieferanten die Lieferung erschweren, unmöglich oder nur unter Verlust möglich machen, berechtigen uns, die vertraglichen Leistungen für die Zeit der Behinderung hinauszuschieben, oder vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten. Zu solchen Ereignissen zählen auch behördliche oder andere Anordnungen, Betriebsstörungen, Schwierigkeiten in der Material- und Personalbeschaffung, Unglücksfälle und Transportschwierigkeiten, sowie sonstige, weder von uns noch von unseren Zulieferfirmen verschuldete Lieferunfähigkeit. Bei Lieferschwierigkeiten erfolgt die Verteilung der Ware nach unserem Ermessen.


5 Preise, Zahlung, Versandkosten
5.1.Unsere Preise sind Endpreise die nach §19 UStG von der Umsatzsteuer befreit sind.

5.2. Die Zahlung erfolgt wahlweise per – Vorkasse (Überweisung oder PayPal) oder Barzahlung bei Abholung. Wir behalten uns vor für die Zahlung via Paypal einen Aufschlag von 3% auf den Kaufpreis zu erheben.

5.3. Für physische Waren die auf dem Postweg versandt werden, erfolgt die Zahlung grundsätzlich per Vorkasse (Überweisung oder Paypal).

5.4. Wir behalten uns vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen. Bei Wahl der Zahlungsart Vorkasse ist der Rechnungsbetrag binnen 7 Tagen nach Auftragsbestätigung auf unser Konto zu überweisen. Wir nennen Ihnen die Bankverbindung in der Auftragsbestätigung.

5.5. Der Versand unserer Waren erfolgt unsererseits wahlweise mit DPD oder DHL, Sie betragen sofern bei in der Regel 4,99 € für ein nationales Paket. Abweichende Kosten, z.B. für Sperrgut oder der Versand andere Länder werden auf der Auftragsbestätigung entsprechend aufgeführt.

5.6. Die Auszahlung bzw. Rückzahlung von Gutscheinwerten und Restwerten schließen wir aus.


6 Lieferung, Versandbedingungen und Gefahrenübergang
6.1.Die Lieferung physischer Waren erfolgt durch Sendung ab Lager an die vom Kunden mitgeteilte Adresse und nur innerhalb Deutschland und Österreich.

6.2. Der Kunde versichert, dass die mitgeteilte Lieferadresse richtig und vollständig ist. Sollten aufgrund unvollständiger oder falscher Adressdaten zusätzliche Kosten bei der Versendung entstehen, wie etwa erneut anfallende Versandkosten, hat der Kunde diese zu ersetzen.

6.3. Soweit der Kunde Unternehmer ist, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware mit der Auslieferung der Sache an die zur Ausführung der Versendung bestimmte Unternehmung auf den Kunden über. Erfüllungsort ist in diesem Fall der Sitz des Verkäufers. Die Gefahr geht auch dann auf den Käufer über, wenn sich dieser in Annahmeverzug befindet.


7 Eigentumsvorbehalt
Der Verkäufer behält sich das Eigentum an der Kaufsache bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Liefervertrag vor.


8 Gewährleistung
8.1.Wenn Sie Verbraucher sind und die Bestellung bei uns zu einem Zweck vornehmen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, erfolgt die Gewährleistung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

8.2. Wenn Sie ihre Bestellung bei uns als Unternehmer vornehmen, gilt folgendes:

8.2.1. Gelieferte Waren sind vom Kunden, soweit dies nach ordnungsmäßigem Geschäftsgange tunlich ist, unverzüglich nach Ablieferung zu untersuchen. Wenn sich ein Mangel zeigt, ist uns unverzüglich, spätestens innerhalb von zehn Tagen, Anzeige zu machen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden, anderenfalls gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. § 377 HGB bleibt unberührt. Seiner Untersuchungspflicht ist der Kunde auch im Falle des Rückgriffes des Unternehmers nach § 478 BGB nicht enthoben. Zeigt er in solchen Fällen den von seinem Abnehmer geltend gemachten Mangel nicht sofort an, so gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt.

8.2.2. Soweit ein Mangel vorliegt, sind wir unter Berücksichtigung der Art des Mangels und der berechtigten Interessen des Kunden berechtigt, die Art der Nacherfüllung zu bestimmen. Eine Nacherfüllung gilt bei diesen Verträgen nach dem erfolglosen dritten Versuch als fehlgeschlagen. Diese Ziffer gilt nicht im Fall des Rückgriffes nach § 478 BGB.

8.2.3. Im Fall der Nacherfüllung bei Mängeln sind wir nur insoweit verpflichtet, die hierfür erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege,- Arbeits- und Materialkosten zu tragen, als sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Sache an einen anderen Ort als den Sitz oder die gewerbliche Niederlassung des Kunden, an die geliefert wurde, verbracht wurde. Diese Ziffer gilt nicht im Fall des Rückgriffes nach § 478 BGB.

8.2.4. Die Mängelansprüche des Kunden einschließlich der Schadensersatzansprüche verjähren in einem Jahr. Dies gilt nicht im Fall des Rückgriffs nach § 478 BGB, dies gilt ferner nicht in den Fällen der §§ 438 Abs. 1 Nr. 2 BGB sowie des § 634a Abs. 1 Nr. 2 BGB. Dies gilt auch nicht für Schadensersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aufgrund einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung durch uns oder unsere Erfüllungsgehilfen.


9 Haftung
9.1 Wir haften jeweils uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Weiter haften wir ohne Einschränkung in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Übernahme der Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes und in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.

9.2 Die Haftung für Mängel im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung richtet sich nach der entsprechenden Regelung in unseren AGB.

9.3 Sofern wesentliche Vertragspflichten betroffen sind, ist unsere Haftung bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind wesentliche Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag uns nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen.

9.4 Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

9.5. Wir schließen jegliche Haftung für Schäden aus, die durch die Verletzung der Mitwirkungspflicht rühren. Dies betrifft insbesondere Informationen & Voraussetzungen bei Dienstleistungen die von uns Remote erbracht werden.

9.6 Wir schließen jegliche Haftung für verlorene Garantie-, Kulanz- oder Gewährleistungsansprüche beim Fahrzeughersteller aus, die durch unsere Dienstleistungen erfolgen können.

9.7 Wir schließen jegliche Haftung für Schäden aus, die durch eine Änderung an Software und Codierung auftreten können, dies betrifft auch Softwareoptimierungen (auch Chiptuning / Kennfeldoptimierung / Leistungssteigerung genannt). Wir klären Sie hiermit darüber auf, dass jede Softwareänderung zu einem Defekt des jeweiligen Steuergeräts führen kann und Folgeschäden damit nicht auszuschließen sind. Die Softwareänderung erfolgt auf eigenen Wunsch und damit auch auf eigenes Risiko.

9.8 Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung.

9.10 Eine Umkehr der Beweislast ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.


10 Rechtsordnung, Gerichtsstand
10.1.Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

10.2. Bei Kunden, die den Vertrag zu einem Zweck schließen, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (Verbraucher) gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch nicht zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem er seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen werden.

10.3. Für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist, wenn der Besteller Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, richtet sich der Gerichtsstand nach dem Sitz unseres Unternehmens.


11 Hinweis gemäß §36 Verbraucherstreitbelegungsgesetz (VSBg)
Die Firma NWBMW – NW Digital Agency ist nicht bereit, an Streitbeilegungsverfahren bei der folgenden Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen: Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e. V., Straßburger Str. 8 77694 Kehl www.verbraucher-schlichter.d


12 Datenschutz
Bei Abschluss des Kaufvertrages werden die personenbezogenen Daten des Kunden (Vorname, Name, Adresse, Email) von dem Verkäufer elektronisch gespeichert. Durch den Vertragsabschluss erklärt der Kunde hiermit sein Einverständnis. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt, bis auf die im Rahmen der Vertragsabwicklung beteiligten Firmen (Transportunternehmen), nicht. Der Kunde hat das Recht, unentgeltliche Auskunft zu den zu seiner Person gespeicherten Daten zu erhalten und seine Einwilligung in die Speicherung Ihrer Daten jederzeit mit Wirkung auf die Zukunft zu widerrufen. Im übrigen gelten die Bedingungen unserer Datenschutzbelehrung in der jeweils gültigen Fassung.


13 Sonstiges
13.1.Die Vertragssprache ist Deutsch.

13.2. Sind eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Soweit die Bestimmungen unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.

Stand der AGB: November 2021